Springe zum Inhalt →

Besuch des Kapuzinerklosters

LERNEN – Bruder Thomas Dienberg erklärte uns die Geschichte des Kapuzinerordens und stellte uns das Leben eines Kapuzinermönches dar.

Die Kapuziner gehören zu dem franziskanischen Orden und gründeten sich vor fast 500 Jahren. In Münster leben derzeit 26 Brüder in dem Kloster, das zentral gelegen in der Stadt trotzdem viel Platz bietet. Ein typischer Tagesablauf ergibt sich aus drei Gebetszeiten mit jeweils anschließenden gemeinsamen Mahlzeiten.
Die Kapuzinermönche selbst sind recht frei in ihrer Ausgestaltung. So ist Herr Dienberg beispielsweise Professor der Spiritualität an der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Münster und durch seine Lehraufträge in Rom und New York oft auf Reisen. Herr Dienberg entschied sich nach seinem Abitur vor gut 30 Jahren dazu, dem Kapuzinerorden beizutreten. Heutzutage würde dieses Procedere 7-8 Jahre dauern. Mögliche Interessenten sollten bereits eine abgeschlossene Schul- oder Berufsausbildung haben und einige Zeit ein eigenständiges Leben geführt haben. Die meisten Männer, die sich dafür entscheiden, sind zwischen 25 und 40 Jahre alt und sind auf der Suche nach einem bewussten Lebenswandel, Gemeinschaftlichkeit, Seelsorge und einem einfachen Leben.
Vor 8 Jahren wurde Herr Dienberg Rotarier im Rotary Club St. Mauritz. Für ihn passen die Leitgedanken der Kapuziner und Rotarier sehr gut überein –  zusammen etwas Gutes zu tun.
Anschließend war noch Zeit für die zahlreiche Fragen der Anwesenden.

Wir bedanken uns herzlich für den interessanten Einblick in das Kloster-Leben!

Veröffentlicht in Lernen